Die Ehrenbürger der Stadt Rosenheim, die sich um das Wohl der Stadt besonders verdient gemacht haben

Die Ehrenbürgerwürde als höchstpersönliches Recht erlischt mit dem Tod.

Max Bram

Oberlehrer in München
Stifter der Städtischen Galerie
Ehrenbürger seit 19.04.1905
* 1855, + 1935

Ludwig Eid

Oberstudiendirektor
Erster Stadtarchivar,  Gründer des Historischen Vereins und der Städtischen Sammlungen
Ehrenbürger seit 7.5.1909
* 1865, + 1936

Anton Jakob

Oberstudiendirektor
Verdient um den Ausbau des Schulwesens in Rosenheim (Königliche Realschule mit gewerblicher Fortbildungsschule)
Ehrenbürger seit 29.01.1919
* 1851, + 1937

Josef Wüst

Hofrat
Rechtskundiger Bürgermeister vom 1.6.1889 bis 22.2.1919
Ehrenbürger seit 29.10.1925
* 1860, + 1929

Hans Klepper

Schneidermeister
Gründer und Chef der Klepperwerke, Förderer kultureller Belange
Ehrenbürger seit 23.05.1948
* 1868, + 1949

Theodor Gietl

Gewerberat, Glasermeister
Förderer des heimischen Handwerks
Ehrenbürger seit 21.12.1955
* 1877, + 1961

Georg Aicher

Holzfabrikant
Mitbegründer des Holztechnikums, Verdienste um die Holzindustrie
Ehrenbürger seit 20.03.1957
* 1887,+1967

Hans Ritter von Lex

Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Präsident des Deutschen Roten Kreuzes
Ehrenbürger seit 15.09.1964
* 1893, + 1969

Constantin Gerhardinger

Kunstmaler
Stiftung seines Gemäldenachlasses an die Städtische Galerie, Verdient um die Pflege des Max-Bram-Nachlasses
Ehrenbürger seit 31.07.1968
* 1888, + 1969

Ludwig Spieler

Geschäftsführer der Konsumgesellschaft 1860
Stadtrat, Zweiter Bürgermeister
Ehrenbürger seit 05.03.1969
* 1889, + 1971

Dr. Albert Steinbeißer

Stadtdirektor
Oberbürgermeister vom 19.9.1965 bis 30.9.1977
Ehrenbürger seit 14.09.1977
* 1910, + 1991

 

Dr. Michael Stöcker

Staatsanwalt
Oberbürgermeister vom 1.10.1977 bis 30.4.2002
Ehrenbürger seit 30.4.2002
* 1937, + 2013