Archivbenutzung

Aus den etwa 3.000 lfd Metern Archivgut können von jedem Interessierten Informationen zu amtlichen, wissenschaftlichen, heimatkundlichen, familiengeschichtlichen, rechtlichen, privaten oder publizistischen Zwecken abgerufen werden.
 
Die Benützung des Archivs ist nach Vorlage des Personalausweises unter Beachtung der Archivsatzung möglich. Die Gebühren berechnen sich nach der Gebührensatzung.

Es können aber nicht alle Archivdokumente uneingeschränkt eingesehen werden. Aus konservatorischen Gründen können Archivalien manchmal nicht als Original, sondern nur als Mikrofilm oder Kopie vorgelegt werden. Auch müssen gesetzliche Schutzfristen bei der Vorlage von Archivalien beachtet werden (z.B. Datenschutz, Recht auf Persönlichkeitsschutz, Archivgesetz).
 
Grundsätzlich ist das Stadtarchiv mit allen Archivbeständen aber allgemein zugänglich und im Rahmen der Öffnungszeiten jederzeit benutzbar.