Rosenheim im Wandel der Zeit

Nachfolgend finden Sie alle wichtigen Ereignisse der Rosenheimer Stadtgeschichte von 1930 bis 1939 im chronologisch sortierten Zeitstrahl.

1930

Die Kunstmühle Rosenheim um 1930

um 1930

1855, zwei Jahre vor dem Eisenbahnanschluss Rosenheims nahm im Süden des Marktes eine neu errichtete, industriell geprägte Getreidemühle ihren Betrieb auf. Die von einem Seitenkanal des Mangfallkanals angetriebene Mühle firmierte als Aktiengesellschaft. Wegen...

weitere Details

1930

Die Flötzinger-Bierhalle auf dem Volksfest, um 1930

um 1930

Spätestens seit dem 18. Jahrhundert gehörte den Inhabern der Flötzinger-Brauerei eine landwirtschaftliche Fläche südlich der Loretowiese. Mit der Nutzung der Loretowiese als Volksfestplatz ab 1861 gewannen die benachbarten Flötzinger-Gründe eine neue...

weitere Details

1930

Die Metzgerei Peisl, Hofmannstraße 10, um 1930

um 1930

Das Metzgerhandwerk war in Rosenheim seit jeher sehr verbreitet. Schon für das 17. Jahrhundert sind in dem knapp 2.000 Einwohner zählenden Markt elf Metzger belegt. Das Handwerk konzentrierte sich besonders im Bereich der heutigen Färberstraße, von der ein...

weitere Details

1930

Die Villa Späth in der Hohenzollernstraße

1930

1912 plante der Maurermeister Jakob Mayer aus Ullerting für Anton Späth, Hauptlehrer a. D. aus Aßling, eine zweigeschossige Villa, deren schlichter Baukörper mit einem Walmdach gedeckt wurde. Ein Zwerchgiebel, bogenförmige Fenster und ein Eckerker gliedern das...

weitere Details

1930

Über den Dächern von Rosenheim, um 1930

um 1930

Einen ungewöhnlichen Standort wählte der Fotograf des Kalenderbildes für den Monat Januar. Es zeigt den Blick vom Dach der Marien-Apotheke über den Max-Josefs-Platz und die Dächer der Rosenheimer Innenstadt zum Wendelstein mit dem Mangfallgebirge.
Die...

weitere Details